Präventionskonzept für Schulveranstaltungen

Für einen sicheren Schulausflug

VORBEREITUNG

Eintägige Schulveranstaltungen und schulbezogene Veranstaltungen dürfen unter strikter Einhaltung der notwendigen Hygienebestimmungen und Durchführung einer Risikoabwägung stattfinden.

RISIKOABWÄGUNG SEITENS DER KURSLEITUNG

Vorausgefüllte Risikoanalyse kann hier gerne downgeloadet werden und unser Outdoorschulteam unterstützt Sie gerne bei der Analyse.

DURCHFÜHRUNG

Bei der Durchführung der Schulveranstaltung wird strengstens auf die Einhaltung der Maßnahmen des Präventionskonzeptes geachtet:

KOORDINATOR DER ERLEBNISARENA ST. CORONA AM WECHSEL

Jede Schule erhält einen Koordinator, der den Ablauf am Gelände und in den Räumlichkeiten (Wintersport- bzw. Bikeverleih, Restaurant, Ski-/Bikeschule) koordiniert und leitet, sowie für die Einhaltung der Covid-19 Maßnahmen verantwortlich ist. Der Koordinator ist verpflichtend mit einer FFP2-Maske ausgestattet.

GESTAFFELTE ANKUNFT DER SCHULEN AM PARKPLATZ

Um eine gestaffelte Ankunft der Busse beim Ausflugsziel zu organisieren, bitten wir die jeweiligen Kursleiter um Vereinbarung und Einhaltung der abgemachten Ankunftszeiten bzw. um verlässliche Bekanntgabe bei Verspätung. Der Koordinator der Erlebnisarena St. Corona am Wechsel holt die gesamte Gruppe vom Parkplatz ab und leitet sie durch das Freiraumareal zum Wintersport- bzw. Bikeverleih ohne Kontakt zu anderen „Haushaltsgemeinschaften“.

Der Koordinator teilt allen Kursteilnehmer bei Ankunft einen Mund-Nasen-Schutz (Schlauchschal) aus, dieser soll bitte unmittelbar einsatzbereit um den Hals getragen werden. Bei gleichzeitiger Ankunft von mehreren Schulen werden den Busfahrern die Parkflächen zugeteilt.

LIFTKARTENÜBERGABE

Der Koordinator der Erlebnisarena St. Corona am Wechsel übergibt den Teilnehmern oder wenn erwünscht, den Kursleitern, die Liftkarten bzw. Eintrittskarten im Outdoorbereich.

WINTERSPORTVERLEIH BZW. BIKE VERLEIH

Der Koordinator der Erlebnisarena St. Corona am Wechsel übernimmt die Verleihausgabe in gestaffelter Form, ohne die maximale Anzahl von 12 Personen im Verleihgebäude zu überschreiten. Die Teilnehmer sowie die Kursleiter dürfen den Raum nur mit einem Mund-Nasen-Schutz/FFP2-Maske betreten.

Die Mitarbeiter des Verleihs sind mit einer FFP2-Maske ausgestattet.

Die Teilnehmer werden in den Raum zur Ausgabe der Leihausrüstung (Bike, Helm, Schoner, Skiausrüstung, Skischuhe) aufgerufen, während die restliche Gruppe im Outdoorbereich, abgesondert von anderen „Haushaltsgemeinschaften“ wartet. Bei Schönwetter wird die Ankleide in den Freiraum verlegt. Das Verleihmaterial (Bike-, Skihelm, Skischuhe, Schoner) wird nach jedem Gebrauch desinfiziert. 

Winter: Wir bitten die Kursleiter die Teilnehmer auf ein verpflichtendes Tragen einer dünnen Haube (ohne Pommel) aufmerksam zu machen. Dünne Sturmhauben werden gegen € 2,- im Wintersportverleih ausgegeben.

SKIUNTERRICHT UND GRUPPENEINTEILUNG

Die Gruppeneinteilung erfolgt nur innerhalb der „Haushaltsgemeinschaften“ und übersteigt die Anzahl von 12 Teilnehmer/innen nicht. Die Einteilung der Gruppen vollzieht der Koordinator der Erlebnisarena St. Corona am Wechsel. Wir achten darauf, die Gruppen klassenintern beizubehalten, jedoch können durch unterschiedliche Könnerstufen die Gruppen (innerhalb der Haushaltsgemeinschaften) vermischt werden. Die Schulen werden farblich durch Überziehshirts getrennt. Der Schneesportlehrer bzw. der Sommercoach ist mit einer FFP2-Maske ausgestattet und verpflichtet diesen zu tragen, sobald der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

MITTAGESSEN BZW. JAUSENPAUSE

Wir bitten um Einhaltung der zugewiesenen Pausenzeiten, um Überschneidungen zwischen Schulen zu vermeiden. Die Pausenzeiten werden bereits bei der Organisation der Schulveranstaltung mit Rücksichtnahme auf Ankunfts- und Kurszeit kalkuliert. Beim Eintreten und Verlassen der Gasträume besteht FFP2-Masken Pflicht. Die Speisen werden vorausgewählt und an den Tisch serviert. Sollte ein Lunchpaket to-go zum Outdoor-Verzehr erwünscht sein, kann dies gerne bei der Bestellung berücksichtigt werden.

ABREISE

Die Verleihrückgabe erfolgt wiederrum gestaffelt in den „Haushaltsgemeinschaften“ und erfolgt größtenteils Outdoor.Die Rückkehr zu den Bussen erfolgt nur über das Außengelände und kann auf drei Parkebenen verteilt werden.

SONSTIGE MASSNAHMEN

Winter: Es besteht während der Kurseinheiten strikte Handschuhpflicht.

Der Mindestabstand von 2 Metern muss dringend zwischen den Koordinatoren und den Teilnehmer sowie Kursleitern eingehalten werden. Sollten Teilnehmer außerhalb der Haushaltsgemeinschaften aufeinandertreffen (Restaurant, WC, Verleih) bitte um Einhaltung des Mindestabstandes von 2 Metern, auch bei Tragen eines/r Mund-Nasen-Schutzes/FFP2-Maske. Unsere Sommercoaches Schneesportlehrer, das Team der Wintersportschule und des Verleihs sowie der Bergbahn und der Gastronomie werden in regelmäßigen Abständen auf Covid-19 getestet. Das Liftpersonal ist mit einer FFP2-Maske ausgestattet und ist verpflichtet diese zu tragen, sobald der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.